Mittwoch, 13. Mai 2015

Nach dem Sturm



Letzten Dienstag hatten wir hier in Hamburg einen kurzen, aber sehr heftigen Gewittersturm. Es ist extrem viel Wasser vom Himmel gefallen und es gab einige wirklich starke Böen. Viele Bäume sind umgekippt, etliche Straßen und Keller waren überflutet. Na ja, ich saß im Sprachunterricht und habe gar nicht so viel davon mitbekommen, aber mein Sohn war mittendrin. Seine Arme waren knallrot von den Hagelkörnern und er muß ausgesehen haben, als wäre er gerade aus der Badewanne gestiegen. Er war echt froh, daß er "nur" das Alt-Saxophon und nicht das Tenor-Sax auf dem Rücken hatte, dann wäre er wohl vom Rad geweht worden.








Diesen großen Baum hat es in unserer direkten Nachbarschaft erwischt. Ein Glück ist nichts schlimmes passiert!




















Kommentare:

  1. Liebe Christiane,
    das sieht ja wirklich nicht gut aus. An Berlin ist der Sturm weitgehend vorbeigegangen. Liebe Grüße an dich und die Deinen, Andreas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, lieber Andreas, ja, hier sieht man fast in jeder Straße umgestürzte Bäume!

      Liebe Grüße auch an Euch vier Berliner, Christiane

      Löschen
  2. Oh, wow. Das sieht ja wirklich schlimm aus :O
    Da hatte dein Sohn ja wirklich Glück im Unglück ;)

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Christiane,

    das sieht ja schrecklich aus, aber die Kinder haben gleich ihre Kreativität genutzt und aus den Baumscheiben
    Kunstwerke gestaltet. Super!!!!.
    Gottseidank ist deinem Sohn nichts passiert. Bei solchen Wetterlagen sollte man das Haus nicht verlassen.
    aber wenn man schon mal unterwegs ist bedarf es einfach einen wachsamen Schutzengel.

    Schicke Dir liebe Grüße in Deinen Freitag.

    Deine Marianne

    AntwortenLöschen
  4. Auweia! Gut, dass nicht mehr passiert ist!

    LG
    Elke

    AntwortenLöschen