Dienstag, 12. November 2013

Putzt Ihr Eure Mülltonnen?

Vor ca. einer halben Stunde hat meine Nachbarin bei uns geklingelt und sehr höflich drum gebeten, daß wir doch die Meerschweinchenstreu, die hier täglich anfällt, bitte in eine fest verschließbare Plastiktüte (!!!) einfüllen und nicht lose in der Mülltonne entsorgen. Aha? Ja, es ist nämlich so, daß sie in ihrer Mülltonne immer nach der Müllabfuhr Streu vorfindet. Die kommt von unserer Tonne ins Müllauto und von dort wirbelt es dann in ihre zurück. Ach, so ist das. Und weil sie ihre Mülltonne regelmäßig von innen putzt, ist das natürlich sehr unfein von uns und wäre ja sehr einfach zu vermeiden, wenn man täglich (!) eine Plastiktüte dafür benutzt. 

Au weia, dann hat auch noch mein Sohn, der für die Reinigung des Meerschweinchenkäfigs zuständig ist, heute Abend im Dunkeln die Tonnen verwechselt und in ihre geleert. Die stehen alle an der Straße, weil morgen die Müllabfuhr kommt. Könnt Ihr Euch vorstellen, was für eine Arbeit das für die Frau ist? Die ganzen einzelnen Streuteile wieder aus der Tonne zu pulen? 

Ganz am Anfang, als wir neu hier wohnten, hatte ich tatsächlich einmal die Tonnen verwechselt (die sehen doch alle gleich aus, dachte ich in meiner Naivität) und ihre Tonne in unsere Müllbox gestellt. Was da los war!!!! Danach hat unser Nachbar unsere Tonne beschriftet, jetzt passiert das nicht mehr.

Possen aus der Provinz (obwohl ich glaube, im Dorf gibt's so was nicht, oder?). Zur Erklärung: wir wohnen in einer Reihenhaussiedlung in der Hamburger Peripherie.


Kommentare:

  1. Ihr schmeißt doch hoffentlich keinen Müll in die Mülltonne? Was sollen denn die Leute von der Stadtreinigung von euch denken! .... Du Ärmste! Liebe Grüße, Andreas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, mein Ruf ist hier sowieso hin! Da machen die zwei, drei Müllleute auch nichts mehr aus.

      Lachende Grüße, Christiane

      Löschen
  2. wie, du putzt deine Mülltonne nicht regelmäßig?Und gibst das auch noch zu?Das ist doch bestimmt ein Vergehen.Oder eine Ordnungswidrigkeit...tststst Frag doch mal die Nachbarin mit was sie putzt....lg aus Hannover

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, stimmt, ich sollte mir Tips bei ihr holen! Sie putzt im Frühjahr sogar die Kieselsteine, die sie in ihren Garten gelegt hat und dreht sie wieder in die richtige Richtung. Sind ca. 4 Quadratmeter. Ehrlich!

      Liebe Grüße, Christiane

      Löschen
    2. Schick Sie mal bei mir vorbei. Da wäre einiges zu tun...

      Löschen
  3. Das ist witzig. Ich habe genauso gedacht bis ich in Singapur gelandet bin. Da gab es Abfall Schächte und wenn man Müll runterwarf, blieb der an den Schachtwänden hängen. Das bedeutete ein riesiges Fressen füer die Kakerlaken die dann später in der Wohnung auftauchten. Was die morgendliche Grosswildjagd im Badezimmer auslöste. Inzwischen schmeisse ich alles in Plastiksäcke. In Japan ging unser Management durch die Mülltüten und erschien dann Morgens an meiner Tür und erkärte mir, dass zerbrochene Gläser nicht zum Glasabfall gehören. Normaler Abfall. In Neuseeland waren die Mülltonnen so eckig, dass ich erst eine neue Mülltonne bestellen wollte, dann erfuhr ich aber von einem Service der Mülltonnen in eine Art Geschirrspüler stellt und säubert, genial.

    Ja, da hast Du wohl mit jemanden zu tun der wirklich auf Kleinigkeiten achtet, so ist das, man lernt nie aus. Für mich sehen die Mülltonnen auch alle gleich aus und ich bin immer ganz nervös wenn Müllabfuhrtag ist, hoffentlich nehme ich die richtige Mülltonne mit …..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S. in Japan hatte ich Mal eine Japanerin vor der Tür stehen weil ich das Abwehrnetz gegen Krähen nicht rechtzeitig zusammen gelegt habe, nach der Müllabfuhr und sie bestand darauf, dass ich dies sofort erledige….. Ich habe ihr einen Vogel gezeigt … ich weiss nicht, ob dies ein Internationales Zeichen ist.

      Löschen
    2. Aaaalso, daß man in den heißen Ländern/Tropen sehr vorsichtig mit Müll umgehen muß, das kann ich gut nachvollziehen und dort würde ich auch alles gut verpacken. Ungeziefer ist schon eklig und kann schnell überhand nehmen. Unser Hausmüll kommt natürlich auch in die Tüte - das ist eine pro Woche und vertretbar. Aber Kleintierstreu??!! Darüber hatte ich mir vorher wirklich noch keine Gedanken gemacht.

      Ich lese übrigens sehr gern bei Dir und finde Deine Beiträge höchst interessant! Bin fast von Anfang an dabei :)

      Liebe Grüße, Deine Christiane

      Löschen
  4. Hallo Christiane,

    auweia... ich kann nachempfinden was du denkst... Bei uns: ähnliche Wohnsituation, ähnliche Gegend und ähnliche Nachbarn... zum Haareraufen! Hier ist es auch so üblich, dass wir die halbleeren Tonnen an den Straßen noch mit vorhandenem Müll befüllen - manchmal kommt man einfach nicht hin und dann ist es Klasse, dass die meisten Nachbarn das locker sehen - auch wenn mal ne Tüte aufgeht oder Grillkohle staubt, Tierstreu rieselt und und und... Aber "Watschen" verteilen einige dann trotzdem ganz gerne; so haben zwei ältere Paare nun selbstentworfene Kleber auf den Tonnen auf denen steht: "Fremdmüll einwerfen verboten" - mit drei knackroten Ausrufezeichen daneben...
    Neulich musste ich grinsen; da hat irgendwer, der gar nicht hier wohnt, seinen Autoaschenbecher geleert; in genau eine der beiden Tonnen *lach

    Unsere Restmülltonne wasche ich eigentlich nie aus; nur die Biotonne bekommt im Sommer hin und wieder ein Vollbad mit dem Gartenschlauch!

    Ärger dich nicht...

    Liebe Grüße. DinnyJay

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deinen Kommentar :)

      Nö, in diesem Fall ärgere ich mich nicht, ich wundere mich nur! Die Kinder und ich haben gestern erst gestaunt und uns dann kaputt gelacht. Auf die Idee bin ich echt nicht gekommen, daß unsere Streu im Müllauto wirbelt und dann in ihrer Mülltonne landet. Ich habe ja schon viel Phantasie, aber darauf muß man erst einmal kommen!

      Liebe Grüße, Christiane

      Löschen
  5. Wir schütten immer unsere kalte Asche aus dem Ofen in die Tonne - direkt hinein. Das wirbelt ordentlich Staub auf. Dementsprechend sieht die Tonne auch aus. Aber auf die Idee, die Tonne zu putzen, bin ich noch nie gekommen. Kommt doch eh nur Müll rein.
    Traurig, dass Deine Nachbarin ein so unausgefülltes Leben hat, dass sie Mülltonnen putzen muss!
    Lach' einfach drüber.
    Liebe Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maike,

      gelacht haben wir schon mehr als genug, das ist so eine tolle Story :)
      Aber ich habe auch schon gesagt, daß sie mir eher Leid tut. Sie hat keine Freunde, keine Hobbys, nur das Putzen und den Garten. Das ist doch echt traurig.

      Einen tollen Shop hast Du Dir eingerichtet, habe schon kurz geluschert!

      Liebe Grüße, Deine Christiane

      Löschen
  6. Hallo Ihr Lieben,

    ich glaubs ja nicht . Ganz nach Schwäbischer Hausfrauenart gehört das reinigen der Mülltonne mit der Zahnbürste und
    anschließendem Trockenföhnen dazu. Was glaubt Ihr den nur weil Ihr in HH wohnt könnt Ihr die schwäbische Kehrwoche
    umgehen. Selbst Frau Merkel bezieht sich doch schon auf die schwäbischen Hausfrau, ob Sie wohl auch Mülltonnen
    putzt.
    Jetzt mal im Ernst liebe Christiane + Söhne macht Euch nicht verrückt. Verrückt und bescheuert sind die Anderen,
    die würden aus lauter Hygiene auch kein Tier halten.

    Liebe Grüße aus dem Kehrwochenbezirk in Süddeutschland

    Deine Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marianne,

      ich habe mich schlapp gelacht über Deine Kehrwoche!!! Du, die ist hier das ganze Jahr und das immer wieder! Wir haben das hamburgische Kehrjahr :)
      Gestern hat sie wieder bei uns geklingelt und unsere Schandtaten auf dem verschmutzten Mülleimer gezeigt. Am Rand (nicht mal in der Tonne) lagen ca. 5 Streusel. Ich habe sie mit dem Finger weggewischt und ihr gesagt, daß ich das gern jedes Mal für sie machen werde, wenn dann alles gut ist.

      Liebe Grüße, Deine Christiane

      Löschen
  7. Ne oder? Menschen gibt es, nicht zu fassen!

    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Es ist so wunderschön die Schacken anderer Menschen kennen zu lernen.......
    Nicht Alle beglücken einen wirklich, doch es macht definitiv das Leben bunt.
    Mit Erinnerungen behaftet...Birthe
    ?.......Ihr Kompost beleidigt mein Auge.....

    AntwortenLöschen