Mittwoch, 1. Mai 2013

Kirchentag in Hamburg

So viel du brauchst


Nur ein paar erste kleine Impressionen vom Kirchtag in Hamburg, denn ich bin hundemüde! Eröffnungsgottesdienst auf dem Rathausmarkt - einer von vieren in der Innenstadt. Geschätzte 10.000 Menschen nur hier - und wir mitten unter ihnen. Da wir rechtzeitig da waren, hatten wir einen sehr schönen Platz recht weit vorn, so daß auch die Kinder alles sehen konnten. Habt Ihr schon mal gemeinsam mit 10.000 Menschen das Vater Unser gebetet???? Gänsehaut pur war für mich vor allem die Schweigeminute vor Beginn des Gottesdienstes. Habt Ihr schon mal zusammen mit 10.000 Menschen geschwiegen? Es war wirklich muckmäuschenstill. Eine wunderschöne Erfahrung.






 Na ja, hier kann man die Menschenmenge nicht annähernd erahnen!




 Die gesamte Innenstadt vom Jungfernstieg bis zur Hafencity war komplett abgesperrt. Kein Taxi, kein Auto und kein Bus konnte passieren. Besonders die Kinder fanden es toll, bei rot über die Straße zu gehen und dort zu schlendern, wo sonst tausende von Autos fahren.





Herrlichstes Wetter, blauer Himmel und Sonnenschein waren das I-Tüpfelchen 







Kirchentagsschals gab es an jeder Ecke zu kaufen







Und überall flatterten die blauen Fahnen mit dem Motto des Hamburger Kirchentags














Vom Jungfernstieg ging es weiter über den Gänsemarkt zurück zum Rathaus und weiter Richtung Hafen. Dann haben wir kehrtgemacht, um den Heimweg anzutreten, denn morgen ist auch noch ein Tag...








"Meine" Kirche! An St. Petri habe ich 25 Jahre gesungen!






Und die Rathausuhr, die im Wechsel mit der von St. Petri während des Gottesdienstes die (Viertel-) Stunden geschlagen hat.





Manch einer trug die Schals ganzer Generationen von Kirchentagen bei sich!





Natürlich wurde auch gestrickt :)




Bis morgen! Wir haben volles Programm!


Kommentare:

  1. Ich wäre auch sehr gerne dabei, und wenn ich
    ich das früher geschnallt hätte, wäre ich sicher
    dabei.
    lbgr. und gesegnete schöne Tage
    Marianne

    Ich finde das Motto auch so gut !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das nächste Mal kommst Du nach Hamburg :)

      Kirchentage sind echt ein Erlebnis, von dem man noch lange etwas hat. Mein erster war 1981 in Hamburg (!) und ich denke noch heute gern daran zurück.

      LG Christiane

      Löschen
  2. Ach es war so schön <3
    Ich konnte leider nicht beim Eröffnungsgottesdienst dabei sein, denn wir haben mit ein paar Leuten Werbung fürs Zentrum Jugend in Harburg Heimfeld gemacht.
    Aber dennoch Kirchentag ist immer einzigartig. Dresden war auch toll!
    Ich liebe die Stimmung so sehr <3
    Alles Liebe
    Allie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es waren sehr erfüllte Tage mit vielen Eindrücken. Ganz besonders schön fand ich die Gespräche, die sich in der U-Bahn oder so zwischendurch entwickelt haben. Und daß einfach überall Musik gemacht wurde.
      Vielen Dank für Deinen Kommentar.

      Liebe Grüße, Deine Christiane

      Löschen
  3. Ich bin auch am Mittwoch beim Kirchentag gewesen, wollte eigentlich auch den Gottesdienst in der Hafencity mitmachen, aber es war mir leider zu voll und ich hatte keine Lust da halb zerquetscht zu werden :$
    Und am Samstag wollte ich zu Samuel & Samuel, aber da ich Samuel Harfst schon einmal live gesehen habe, waren mir die 12€ ein bisschen zu teuer, weil ich -wie gesagt- ihn schon gesehen habe und zwar letztes Jahr kostenlos in Neustadt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Ihren Kommentar! Aber mit der Dauerkarte kam man doch überall umsonst rein??? Und am Rathausmarkt zum Eröffnungsgottesdienst waren zwar auch viele Leute, aber es hat keiner gedrängelt. Alle waren sehr entspannt und freundlich. Vieles konnte man auch machen, ohne die Dauerkarte zu besitzen, so z.B. alle Open-Air-Veranstaltungen wie das Konzert der Wise Guys, Planten un Blomen, Wallanlagen, Gottesdienste etc. Da gab es genug. Wie heißen Sie denn eigentlich?

      LG Christiane

      Löschen