Mittwoch, 29. August 2012

Rainbow ist Schuld....

....... daß ich nach (gefühlten) Monaten endlich mal wieder am Spinnrad saß, und das kam so:

Die auf der Messe im Frühjahr bestellte neue Sockenwolle Rainbow von Katia kam ins Haus mit BOMBASTISCHEN Farben. Seht selbst:



Ich schnappte mir sofort ein Knäuel und fing an mit Nadel 2,25mm zu stricken. Der Strumpf wuchs. Als ich jedoch an der Hacke war, zog ich den ersten probehalber an und mußte feststellen, daß selbst 2,25 noch zu stark war, besser wäre 2,0 geeignet! Und das bei Socken! Nun ribbel ich die Hacke auf und mache Handstulpen aus dem ersten Strumpf.
Aber was nun? Mit 2,0 neu anfangen? Da kam mir die Idee, daß doch so ein feines Garn geradezu dafür gemacht ist, mit einer schönen weichen handgesponnenen Merino verzwirnt zu werden.

Als ich meine Rohwolle raussuchte, breitete ich erst einmal meine Lieblingsfarben auf dem Teppich aus und guckte, was zu der Sockenwolle paßt.




Da es sich aber um ein Farbverlaufs-Sockengarn handelt, überlegte ich weiter. Wolle kardieren? Nee, dann kommen ja unkontrolliert die Farben zusammen. Navajo. Nee, auch nicht. Und schwupp, war der Gedanke da, die Rohwolle zu spinnen und gleichzeitig das Sockengarn drumherum zu wickeln. So kann ich immer farblich (nach meinem Geschmack) passend Wolle vorbereiten. Mein Computertisch wurde umfunktioniert,





feine Wollbahnen ausgelegt und in der Mitte geknickt verponnen, immer mit ein wenig Soja-Bambus dazwischen, das glänzt so schön :)





Und so sieht das fertige Garn aus:




Mal wieder ein Feuerwerk an Farben! Eben habe ich die Stulpen angestrickt. Die Bilder kommen morgen, wenn sie beiden Handstulpen fertig sind.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen