Donnerstag, 5. Dezember 2013

Ich hab' da mal 'ne Frage


Und zwar zu diesen kardierten Röllchen. Worin besteht der Vorteil der Kardierbretter, die jetzt gerade in Mode gekommen sind bzw. was macht den Unterschied aus zu Kardiermaschinen? Okay, sie sind transportabel. Das ist ja nicht schlecht, so kann man die Bretter mit zur Freundin oder in den Urlaub nehmen. Oder für Leute ohne Kardiermaschine. Klar, das wäre dann eine Art Grundausstattung zum Kardieren. Aber ich habe in verschiedenen Blogs gesehen, daß sich einige Kardierbretter gekauft haben, die schon Kardiermaschinen haben. 

Nun habe ich ausprobiert, ob man die Röllchen nicht auch an der Kardiermaschine machen kann. 





Das geht einfach und problemlos. Die ersten beiden Rollen (oben links) sind noch etwas dicker, aber dann hatte ich den Bogen raus und habe kleine, feine Röllchen gerollt, abgenommen und aufgerollt mit einem Laternenstock. 

Also: worin besteht der Spaß bei diesen Brettern?

Ich würde mich total freuen, wenn Ihr bei mir kommentiert und von Euren Erfahrungen im Vergleich berichtet. 



Kommentare:

  1. Hallo Christiane, ich kann da gar nicht mitreden...

    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Tja die Frage kann man auch umdrehen. Warum kauft man eine Maschine wenn man ein Brett hat? Batts kann man auch auf dem Brett gestalten.
    Nun kann ich nichts dazu sagen, wie "bequem" es ist rolags von der Walze zu zotteln. Eine andere Frage wäre wieso brauchen einige Leute 3 oder mehr Spinnräder?
    Aber um deine eigentliche Frage zu beantworten kann ich sagen, dass ich es herrlich finde punktgenau Fasern auf das Brett zu kratzen und ohne Angst zu haben die Walze aus der Verankerung zu ziehen, die Fasern auszuziehen.

    LG Käthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, ich habe halt eine Maschine und bin damit sehr zufrieden. Da ich die kleinen Rollen toll finde (sieht gut aus und läßt sich auch gut verspinnen), habe ich es auf der Kardiermaschine ausprobiert und bin optisch zu dem gleichen Ergebnis gelangt. Und eine Maschine habe ich, weil ich früher diese Bretter gar nicht kannte. Der Vorteil der Maschine liegt darin, daß man auch große Mengen auf ein Mal kardieren kann.
      Aber ich glaube, Du hast meine Frage schon beantwortet: wenn man schon eine Kardiermaschine hat, ist das Brett einfach ein schönes Spielzeug mehr, mit dem man herrlich rumprobieren kann.

      Vielen Dank für Deinen Kommentar!

      Liebe Grüße, Christiane

      Löschen
  3. uuuund weil immer einmal was Neues spannend ist und zudem gut für das Gehirn....

    AntwortenLöschen