Mittwoch, 7. August 2013

Ombak besar

Riesige Wellen haben wir erlebt an den Stränden Balis, davon kann man sich hier gar keine Vorstellung machen.





Die sind echt gefährlich - wir sind ja auch keine Surfer, die mit diesem Element spielen - und ich habe meinem Sohn gesagt, er darf nicht weiter ins Wasser, als bis zur Hüfte. Kam eine Welle, wurde er fast überspült. Auch der Rücksog war so stark, daß er einen fast umgehauen hat. 






Die größten Wellen haben wir am Strand "Dreamland" erlebt. Wenn eine Doppelwelle kam oder eine ganz besonders große, dann wurden nicht nur einmal Handtücher, Taschen, Schuhe, Sandspielzeug und anderes ins Meer gespült, auch die Leute, die eigentlich nur mit den Füßen ins Wasser wollten und komplett angezogen waren, wurden überschwemmt. Das Gekreische und Gejohle hättet Ihr mal hören sollen! 

So what, das trocknet wieder. Naß waren wir eh alle, weil es sehr heiß war :)







Ununterbrochen habe ich die Wellen beobachtet, das war ein Naturschauspiel der ganz besonderen Art!
















Schwimmen kann man eigentlich nur in Sanur, weil dort die Wellen von Korallenriffen gebrochen werden, wie man hier sieht. 





Unter Bäumen, an einem schattigen Plätzchen, ließ es sich gut aushalten. Ab und zu ein kleines Bad und die Seele baumeln lassen. 








Zu guter letzt zwei Wellenbilder am "Sonnenuntergangstempel" Tanah Lot










Vom Tempel selbst zeige ich später mehr


Kommentare:

  1. Liebe Christiane,

    Sehr schöne stimmungsvolle Bilder aus Bali,
    es war bestimmt ein unvergessliches Abenteuer
    für Euch.Sicher kommen die Eindrücke erst
    jetzt bei Euch richtig an.
    viel Spaß dabei.
    lbgr. Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt, so langsam sackt alles und beim Verfassen der Blogeinträge sind die Eindrücke wieder sehr lebendig.

      LG Christiane

      Löschen
  2. Was für Fotos! Unglaublich schön.
    Da hast Du bestimmt ein ungutes Gefühl gehabt, wenn Dein Sohn im Wasser war, oder? Mir reicht es schon, wenn die Kiddies in der Nordsee baden gehen.
    Liebe Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte immer Bedenken und mein Sohn wurde immer mutiger. Aber ich habe ihm gesagt, obwohl ich eine sehr gute Schwimmerin bin, kann ich ihn aus diesen Wassergewalten und Strömungen nicht retten! Das war echt heftig, aber auch toll :)

      LG Christiane

      Löschen
  3. Solche Wellen gibt es auch in Italien, ich glaub, ihr habt wohl noch nie Wellen gesehen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Du mir Deinen Namen nennst, sage ich Dir, ob ich schon mal in Italien war und ob ich schon mal andere Wellen gesehen habe, versprochen!

      Löschen
  4. Das sieht ja großartig aus, ich glaube, ich muss auch mal in den Urlaub fahren. Vielen dank für Deinen netten Kommentar zu meinem Katzenkörbchen.

    Es ist ja so, freut sich die Katz, dann freut sich der Mensch.

    Lg Gitta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, außer de Katzen waren da noch die Hühner und Hunde, die alten Menschen, die vielen Pflanzen, die Du gerettet hast und die schönen Sachen vom Müll bzw. Flohmarkt, Deine Kinder und, und, und.... Ich lese so gern bei Dir, das mußte mal gesagt werden :)

      Liebe Grüße, Deine Christiane

      Löschen
  5. wunderbare eindrücke, da wird man glatt neidisch :)

    AntwortenLöschen