Sonntag, 30. September 2012

Rollstuhl-Basketball

Wir haben heute beim Rollstuhl-Basketball zugeguckt - Trier gegen den HSV - und waren schwer begeistert, denn es war ein Spiel voller Ästhetik! So eine Ballbeherrschung und die Wendigkeit im Rollstuhl! Im Rückwärtsfahren Körbe werfen, plötzliches Abstoppen, drehen und wenden, dann in einem Mordstempo zur anderen Seite... und wieder zurück.






Und Bälle konnten die fangen, mit einer Hand, da dachte ich manchmal, der Arm wäre mindestens zweimal so lang und der Ball überhaupt nicht einfangbar. Fast nie ist der aus der Hand geglitten.
Das Spiel mit Rollstühlen ist sehr viel mehr von Taktik bestimmt, denn mit den Rollstühlen können die gegnerischen Spieler sehr gut ausgebremst oder sogar eingefangen werden, wie man auf dem unteren Bild sehr schön sieht.


Zwei Damen waren dabei, die mit ihrer Mannschaft bei Olympia in London Gold geholt haben. Ich fühlte mich sehr geehrt, ihnen zusehen zu dürfen.

Nach dem Spiel durften meine Jungs die Rollstühle ausprobieren und über das Spielfeld sausen. Das hat so viel Spaß gemacht und am liebsten hätten Sie einen Rollstuhl mit nach Hause genommen. Aber wie uns gesagt wurde, ist so ein Rennstuhl ab 5.000 Euro plus zu haben. Mein Kleiner meinte nur "Mama, das bockt!"


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen