Freitag, 3. August 2012

Garnhändlerin

Tja, da kommt eindeutig die Garnhändlerin und Wollliebhaberin in mir durch! Das ganze Haus ist voll mit neuer Wolle, fast die gesamte Winterkollektion von Lanas Stop und Katia ist in den letzten Tagen gekommen und mir schwirrt mal wieder der Kopf! Das schönste ist das Schwelgen im neuen Garn, das Auspacken und Vortasten, das Befühlen und Anstricken. Das ist auch der Grund, warum ich meist nur Kleinteile stricke, denn ich möchte ja noch die Wolle ausprobieren, und die, und die da hinten, und....

Natürlich bin ich selbst sehr neugierig, aber auch meine Kundinnen möchten Auskünfte über die Wolle: wie verstrickt sie sich, komme ich wirklich aus mit einem Knäuel für den Schal, wie sind die Trageeigenschaften und dann brauche ich Bilder für den Shop, denn ich habe ja kein Ladengeschäft. Und verstrickt sieht die Wolle oft ganz anders aus, als im Knäuel.

Ausprobiert habe ich im Urlaub die Davos von Lanas Stop, die Cuzco und Bolivia von Katia.

Bei diesem Paar Handstulpen habe ich die Bolivia und Cuzco zusammen nach einem Muster gestrickt, das ich vor Jahren für die Sulka von Katia entworfen habe. Aber auch hier paßt es gut. Die Stulpen sind warm, weich und haben schöne Farben, finde ich. Die Garne passen gut zusammen. 







Die Stulpen unten sind ganz einfach im Rippenmuster gestrickt. Bei der Davos und diesem Muster reichen 50g für ein Paar. Auch die Wolle finde ich super. Sie ist warm, weich und hat schöne Farben. Manche sind Ton-in-Ton, wie das lila Knäuel, andere haben längere Farbverläufe.







Nun muß ich mal gucken, was ich mir als nächstes Vornehme!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen