Samstag, 22. Februar 2014

Schwierige Lichtverhältnisse


Meine Güte, wie unterschiedlich ein einziger Strang Wolle wirken kann! Anfang Januar hatte ich endlich mal wieder gefärbt, das wollte ich schon lange mal wieder gemacht haben. Einen der Stränge aus Chubut-Wolle hatte ich heute morgen fertig verzwirnt und wollte ihn fotografieren.

Hier seht Ihr den Kammzug mit Blitz






Und hier ohne Blitz











Ganz andere Farben kommen dabei raus, obwohl ich die Bilder schon bearbeitet habe!

Hier seht Ihr den Strang um die Mittagszeit im Garten, so:






Oder so:






Fast an der gleichen Stelle aufgenommen aber mal mit Licht von hinten, das andere Mal von der Seite. Wobei zu bemerken ist, daß Wolken am Himmel waren und sehr trübes Wetter.










Hier noch eine Aufnahme im Wohnzimmer mit Blitz






und ohne Blitz






Am besten sind die Farben noch auf dem ersten Bild und auf den Nahaufnahmen im Garten getroffen. Wenn das Tuch fertig ist, werde ich neue Bilder machen und mit diesen vergleichen. Im Frühling werden die Lichtverhältnisse auch wieder besser :)



Kommentare:

  1. sie schaut wunderschön und kuschelig aus.

    lg andrea

    AntwortenLöschen
  2. Absolut klasse, Deine Wolle. Bin auf das Tuch gespannt.
    Schönes Wochenende
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Man kann sich aber ungefähr vorstellen, wie die Wolle in natura aussieht. Gefällt mir sehr.

    Es ist immer blöd, wenn die Kamera die Farben so überhaupt nicht einfangen kann. Ich habe mir für meine Knäuel mittlerweile ein kleines (mobiles) "Fotoatelier" eingerichtet: ein altes weißes Laken über einen Stuhl hängen, die Wolle auf die Sitzfläche setzen, alles nah am Fenster aufbauen, meine Kamera auf den Modus "Innenaufnahmen" ohne Blitz einstellen und die Wolle dann irgendwann zwischen 11.00 und 14.00 Uhr fotografieren, am Besten nicht unbedingt bei Regen oder direkter Sonneneinstrahlung ;-)))
    Liebe Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank Euch Dreien für Eure Kommentare! Ich bin auch schon total gespannt auf das Tuch und die Farbverläufe.

    Maike, meine Kamera hat immer Schwierigkeiten mit Lilatönen, oder so ganz knalligen Farben, das nervt, da kann ich machen, was ich will! Ich habe auch ein "mobiles" weißes Tuch, das ich, je nach Lichteinfall, Tages- oder Jahreszeit an verschiedenen Orten auslegen kann. Mittlerweile habe ich im Haus einigermaßen raus, wo ich wann am besten Fotografieren kann. Aber es gibt so Tage, da wird es einfach nichts. Besonders im Winter.

    Liebe Grüße,

    Eure Christiane

    AntwortenLöschen